Firmengeschichte

Die Geschichte der Eiermacher GmbH

EMA_hanimairua112Das Kremstal rund um die Gemeinde Schlierbach (OÖ) entwickelte sich in den 1970er Jahren zu einem Zentrum für die Geflügelvermehrung

Ein Dutzend Landwirte hielten hier Elterntiere für die Aufzucht von Legehennen.

Ing. Alois Tragler, Lehrer an der Landwirtschaftsschule Schlierbach, organisierte die Vermarktung der Bruteier - ehrenamtlich, von zuhause aus.

Die Arbeit ließ sich bald nicht mehr allein bewältigen,  daher gründeten siebzehn Gesellschafter 1986 die Geflügel GmbH Schlierbach mit dem Ziel der gemeinsamen Vermarktung von Bruteiern und Junghennen.

EMA_hanimairua090

 

In den 1980iger Jahren wurden in Österreich  über neunzig Prozent der Legehennen in Käfigen gehalten. Das junge Unternehmen hatte zu dieser Zeit bereits viel Erfahrung mit der Elterntierhaltung gesammelt. Die Ladwirte setzten diese  nun in der Erzeugung von Konsumeiern aus alternativen Haltungsformen konsequent ein - zunächst bei Boden- und Freilandeiern, später in der Erzeugung von Bio-Freilandeiern.

1994 übersiedelte die Geflügel GmbH in den Meierhof des Stiftes Schlierbach. Die Firma zählte mittlerweile 26 Gesellschafter.

EMA_nusspfarre086

 

2004 eröffnet die Geflügel GmbH die erste Bio-Eier-Packstelle Österreichs. Ab 2007 gab es auch eine eigene Packstelle für Boden- und Freilandhaltungseier am Firmensitz in Schlierbach.

Im November 2015 wurde die Geflügel GmbH Schlierbach  in „Eiermacher GmbH“ umfirmiert.

Seit  01. Dezember 2015 befindet sich der Firmensitz am neuen Betriebsareal in Kremsmünster.